+43 (0) 2622 22 266 - 0
+43 (0) 2622 22 266 - 50
[protected email address]

 

2010

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

15. Dezember 2010  - 11:00 - 12:30


Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

Dr. Ingeborg Zeh, PEG MedAustron GmbH
 "Status-quo des Projekts MedAustron mit Schwerpunkt nichtklinische Forschung (Strahlenbiologie, Medizinische Strahlenphysik und  Experimentalphysik)"

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

11. November 2010  - 11:00 - 13:30


Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

Geoge Chen, University of Nottingham
"Electrochemistry of the Si/SiO2 couple in molten CaCl2 and the environmental implication"

Günther Fafilek, Technical University Vienna - CEST 
"Characterization of metal oxides with high temperature voltammetry"
 
Nataliia Rybakova, CEST 
"Electrodeposition of TiB2 from high temperature molten salts"

 

 

 

 

Lange Nacht der Forschung bei CEST im Technopol Wiener Neustadt

5.November 2010

 

Das CEST war mit zwei Stationen bei der langen Nacht der Forschung vertreten bei der über 3.200 Besucher hinter die Kulissen der niederösterreichischen Forscherinnen und Forscher blickten konnten.

 

Als elektrochemisches Experiment wurde das sogenannte „Spark anodisieren“ vorgeführt. Bei diesem eindrucksvollen Experiment wurden im Laufe des Abends über 50 Aluminiumbleche mit lautem Knallen und Blitzen mit einer Oxidschicht überzogen.

Bei der zweiten Station, dem Raster-Elektronen-Mikroskop konnten die zahlreichen Besucher diese Schichten genauer betrachten.

 

Auch Fr. Landesrat Dr. Petra Bohuslav und Klubchef Mag. Klaus Schneeberger waren von den Forschungsleistungen der Wissenschafter am CEST begeistert.

 

Nacht der Forschung

Nacht der Forschung 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

21. Oktober 2010  - 11:00 - 13:00


Veranstaltungsort: Veranstaltungssaal im 1.Stock des TFZ/Wr. Neustadt

Prof. Jürgen Heinze, University Freiburg

"Das elektrochemische Rastermikroskop - Auf den Weg von der Mokro- in die Nanowelt"

 

 

 

 

TU Wien Aktuell  -  Neue Geschäftsführung für CEST

11. Oktober 2010

 


 

 

 

Chemiereport - Neue Geschäftsführung für das CEST

08. Oktober 2010

 

weitere Informationen...

 

Chemiereport

 

 

 

NÖN  - Neue Geschäftsführung bei CEST

Oktober 2010

 

NÖN

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

24. Juni 2010   - 15:15 - 17:00


Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

Guido Grundmeier, University of Paderborn; Department of Technical and Macromolecular Chemistry

"Chemistry and forces at polymer/oxide interfaces – From surface science to thin film technology"

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

10. Juni 2010 - 11:00 - 13:00


Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

Dr. Stijn Mertens,  Departement für Chemie und Biochemie, Universität Bern, 

"Nanocrystal-mediated tunnelling for molecular electronics"

 

 

 

 

IAESTE Firmenshuttle zu Gast in der CEST

27. Mai 2010

Am 27. Mai waren Technik-Studierende aus Wien, Graz und Linz zu Gast in der CEST um sich vor Ort über die Forschungsaktivitäten im Zentrum zu informieren. Organisiert wurde dieser Besuch im Rahmen des so genannten Firmenshuttle von der weltweit tätigen Studentenorganisation IAESTE , die seit 60 Jahren den Austausch von Studenten in technischen und naturwissenschaftlichen Fächern vermittelt.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung durch den GF Otto Groh und den wissenschaftlichen Sprecher Bernhard Gollas, wurde den ausgesuchten Studierenden in kurzen Vorträgen eine Übersicht über die Forschungsschwerpunkte des Zentrums präsentiert. Während der anschließenden Führung durch die CEST-Labors boten sich den Gästen direkte Einblicke in den Forschungsalltag der ZentrumsmitarbeiterInnen und es ergaben sich zahlreiche Anknüpfungspunkte für angeregte fachliche Diskussionen.

Die Gespräche mit den CEST-MitarbeiterInnen wurden beim darauffolgenden get-together in zwangloser Runde fortgesetzt. Hierbei wurde von den Studierenden großes Interesse an der Projektmitarbeit im Rahmen von Praktika und Diplom-/Masterarbeiten geäußert. Auch die IAESTE-Vertreter äußerten große Zufriedenheit über den Ablauf und die Resonanz bei den Studierenden. Für den wissenschaftlichen Sprecher Bernhard Gollas ist dieses Format „die werbewirksamste und effizienteste Veranstaltung unter den Studierenden, weil nur tatsächlich interessierte Personen teilnehmen und vor Ort Eindrücke sammeln und Mitarbeitergespräche führen können.“ Eine erneute Teilnahme der CEST am IAESTE Firmenshuttle im kommenden Jahr ist fest eingeplant.

 

Das CEST freut sich Professor Jürgen Heinze zu seinem Vortrag in Wr. Neustadt am 21.10.2010 zu begrüßen.

Das  Elektrochemische Rastermikroskop
-Auf dem Weg von der Mikro- in die Nanowelt-
JÜRGEN HEINZE
Freiburger Materialforschungszentrum, Stefan-Meier-Straße 21
Institut für Physikalische Chemie, Albertstr. 21, D- 79104 Freiburg

Das rasterelektrochemische Mikroskop (SECM)  hat sich in den letzten Jahren zu einem außerordentlich erfolgreichen Instrument bei der ortsaufgelösten Charakterisierung und Analytik von Oberflächen und Membranen entwickelt. Darüber hinaus wird es zur  Modifizierung und Strukturierung von Oberflächen   eingesetzt.

Zu Beginn dieser Entwicklung lag die Ortsauflösung im µm-Bereich. Inzwischen sind durch die Verwendung von geeigneten Nanoden, deren Bau erstmals in der Freiburger Gruppe erfolgte,  Auflösungen im nm-Bereich zugänglich.
In dem Vortrag wird zunächst über Experimente zur Analytik und Strukturierung von Oberflächen   berichtet. Des Weiteren wird gezeigt, wie SAM-Strukturen modifiziert und Diffusionsfelder analysiert werden können. Schließlich werden Anwendungen des SECMs als elektrochemisches Werkzeug vorgestellt, wobei u.a. über lokal ausgelöste pH-Änderungen  Studien an biologischen Materialien durchgeführt wurden.

 


 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

18. März 2010   - 12:00 - 15:00


Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

Manuel M. Lohrengel, Heinrich-Heine-University of Düsseldorf 

"Passivität und Oxidwachstum - gibt es ein Modell für alles?"

 

 

 

 

2009

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

17. November 2009

10:30 - 12:00
Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

Raimund Podloucky, University of Vienna; Institute of Physical Chemistry
"Principles and Application of Density Functional Theory"

 

 

 

 

Besuch einer Delegation des Rates der Forschung

28. Oktober 2009

 

Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung informierte sich vor Ort über die Forschungsschwerpunkte, die laufenden Projekte und strategischen Bereiche.

Hoher Besuch stellte sich Ende Oktober 2009 beim CEST Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie GmbH ein. Mit Dr. Ludovit Garzik MBA und DI Dr. Fredy Jäger besuchte die Spitze des österreichischen Rates für Forschung und Technologieentwicklung den Standort in Wr. Neustadt. Aufgabe des Rates ist es, einen maßgeblichen Beitrag zur Schaffung und Implementierung einer zukunftsorientierten Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik in Österreich zu leisten. Der Rat versteht sich  als zentraler Knoten des Netzwerkes der weit gespannten Technologie- und österreichischen Forschungslandschaft.

Während ihres mehrstündigen Aufenthaltes im CEST-Kompetenzzentrum konnten Garzik und Jäger ein detailliertes Bild über die CEST-Aktivitäten, vorgestellt von Geschäftsführer Dkfm. Otto Groh, gewinnen. Die CEST Forschungsschwerpunkte wurden unter Führung des wissenschaftlichen Sprechers, Hr. Dr. Gollas, vorgeführt. Als besondere Höhepunkte wurden den hochrangigen Vertretern des Rates das hausinterne Korrosionstestsystem und die Projektschwerpunkte Zink-Chrom-Legierung und die Modellierung einer Zink-Hochgeschwindigkeitsabscheidung präsentiert. CEST-Geschäftsführer Groh zeigte sich nach der abschließenden Laborführung äußerst zufrieden: „In den intensiven Gesprächen mit den beiden Spitzenvertretern des Rates hat sich einmal mehr gezeigt, welchen Stellenwert unserem Kompetenzzentrum eingeräumt wird und wie unsere Forschungstätigkeit Beachtung findet.“

 

 

 

 

A3PS Konferenz "Alternative and Propulsion Systems and Energy Carriers"

16. Oktober 2009


Vortrag "Research topics at the CEST competence centre"

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

9.Oktober 2009  - 9:00-10:30


Ort: Seminarraum 1.Stock am Cest in Wr. Neustadt

Donald R. Sadoway, Massachusetts Institute of Technology, Department of Materials Science and Engeneering, Cambrige USA
"Nonaqueous electrolytes for storage of electrical energy and electrolytic production of metal"

 

John Owen, School of Chemistry, University of Southampton

"Nanowire networks of Pt and Pd electrodeposited from ionic liquids"

 

 

 

 

Round Table Ionic Liquids

9. Oktober, 2009
13:00 - 18:30

Location:

CEST Centre of Electrochemical Surface Technology GmbH
Viktor-Kaplan-Strasse 2
2700 Wiener Neustadt
Austria

Organizers:

  • CEST Centre of  Electrochemical Surface Technology GmbH
  • University of Vienna
  • Vienna University of Technology
  • Graz University of Technology

Topics:

You will get the opportunity to hear the opinion of specialists in the field of ionic melts about the perspectives of ionic liquids in electrochemical application

(especially regarding electroplating, electropolishing, electrochemical processes and sensors), to take part in the discussion and to contact the

representatives of industry.

 

Invited experts are:

Prof. Charles Hussey
     University of Mississippi, Chair of Chemistry and Biochemistry Department, USA
Prof. Keith Johnson
     University of Regina, Department of Chemistry and Biochemistry, Canada
Prof. Werner Freyland
     Karlsruhe Institute of Technology, Institute of Physical Chemistry, Germany
Prof. Tom Welton
     Imperial College, Department of Chemistry, UK
Prof. Donald Sadoway
     Massachusetts Institute of Technology, Department of Meterials Science and Engineering, Cambridge, USA
Prof. Maria Forsyth
      Monash University, Australian Centre of Excellence in Electromaterials Science, Australia
Prof. Yasushi Katayama
      Keio University, Japan

 

 

13.00 Departure of coaches from ECS conference venue in Vienna to CEST in Wiener Neustadt

14.00 Guided tours of CEST, coffee & snacks

15.00 Start of the discussion:
     • Introductory statements of the podium members (5–10 min each)
     • Discussion on the podium
     • Questions and comments from the audience
     • Conclusion

18.00 End of the discussion

18.30 Departure of coaches to Vienna

65 Spezialisten aus zwölf Ländern diskutierten in Wr. Neustadt die Forschungsziele und zukünftigen Visionen.

Für einen Tag gaben sich im CEST Kompetenzzentrum Anfang Oktober 2009 die führenden weltweiten Wissenschaftler für den Einsatz von ionischen Flüssigkeiten in der elektrochemischen Oberflächentechnologie ihr Stelldichein. Die 65 Spezialisten aus zwölf Ländern diskutierten bei diesem eintägigen, hochkarätig besetzten „Round Table“ die Forschungsergebnisse und  die zukünftigen Visionen und Forschungsziele. 

Die Forschungen mit ionischen Flüssigkeiten haben bei CEST eine lange Tradition – seit 2000 wird in Wr. Neustadt daran geforscht. In diesem Zeitraum hat sich ein breites Wissenspektrum in diesem speziellen Bereich angesammelt –Synthese von Ionischen Flüssigkeiten für elektrochemische Anwendungen, Untersuchung der Physikalischen und chemischen Eigenschaften, spektroskopische Studien. Die Forschungstätigkeit bei CEST konzentriert sich in diesem Bereich auf die elektrochemische Reduktion von Beschichtungsmaterialien wie Tantal, Titan oder Niob aus ionischen Flüssigkeiten, die auf Pyrrolidinium und Imidazolium Derivaten basieren. Diese Prozesse finden bei Temperaturen unter 200 ° Celsius statt und gelten als energiesparender und umweltfreundlicher als die herkömmlichen Verfahren. Ein weiterer Vorteil dieser Abläufe ist, dass die elektrochemische Verfeinerung der Beschichtungen mit ionischen Flüssigkeiten zerstörungsfrei in Bezug auf das Substrat möglich ist. 

Spannend waren beim „Round Table“ die von den Organisatoren Olga Babushkina und dem wissenschaftlichen Sprecher von CEST, Bernhard Gollas, eingeleiteten Gastreferate der angereisten Spezialisten. Prof. Werner Freyland setzte sich in seinen Ausführungen mit elektrochemischer Abscheidung von Metallen und chemischen Verbindungen und den Erscheinungen von Flüssigkeiten zwischen Flächen auseinander. Der Autor des Werkes „Ionische Flüssigkeiten in der Synthese“, Tom Welton, zeigte dem Publikum die Auswirkungen von REACH auf elektrochemische Anwendungen mit ionischen Flüssigkeiten auf. REACH ist die Abkürzung für Registrierung, Evaluierung und Autorisierung von Chemikalien und steht für ein neues Chemikaliengesetz. Der Australier Patrick Howlett (Monash Ionic Liquids Group of Prof. MacFarlane ) von der Monash University gab einen spannenden Einblick über die Wechselwirkungen von Oberflächen im Einsatz von ionischen Flüssigkeiten. Im Speziellen präsentierte er die jüngsten Forschungsbereiche bei Aktuatoren und Sensoren, in der Solarenergie und bei Batterien.  Weitere hochkarätige Gastredner waren Keith Johnson (University of Regina in Kanada), Olga Babushkina (CEST), Marcelle Gaune-Escard (CNRS Frankreich),  Donald Sadoway (Massachusetts Institute of Technology, USA) und Yasushi Katayama (Keio University, Japan).
Durch das  mit Vertretern aus der europäischen Industrie- und Universitätenlandschaft hochrangig besetzte Publikum wurde ein reger Diskussionsablauf in Gang gesetzt, der schließlich in informellen Rahmen bei einem Wiener Heurigen seinen gesellschaftlichen Abschluss fand.

 

 

 

 

Modellierungsworkshop

10. September 2009
10:00 – 15:00 Uhr

Ort:

CEST Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie GmbH
Viktor-Kaplan-Straße 2
2700 Wiener Neustadt, 2. Stock

Agenda:

Modellierungsstrategien und analytische Ansätze zur Analyse technisch relevanter elektrochemischer Prozesse (B. Mollay)

Die Bedeutung alkalischer Filme für Metallabscheidungen bei hohen Stromdichten (H. Kronberger)

Elektrolytische Phosphatierung: Ein Beispiel für den erfolgreichen Einsatz der Modellierung im Rahmen eines Industrieprojektes (B. Mollay)

Modellierung von elektrochemischen Ätzprozessen auf komplex strukturierten Oberflächen (P. Raffelstetter)

Ein analytisches Kriterium zur effizienten Simulation von High-Precision ECM Prozessen (B. Mollay)

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

8. Juli 2009


Udo Welzel, MPI Stuttgart
"Stresses in thin films and surface layers: Friend and Foe"


Paul Angerer, CEST
"Innovative developments of X-ray diffraction at CEST"


Aleksandra Gavrilović, CEST
"Rietveld refinement as a powerful tool in XRD analysis: Recent developments presented at the 4 th  TOPAS users meeting in Trento 2009"

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

25. Juni 2009


Werner Freyland, Karlsruhe Institute of Technology, KIT, Karlsruhe, Germany
"Nanoscale Electochemical Phase Formation at the Ionic Liquid/Solid Electrode Interface"


Olga Babushkina, CEST
"Physicochemical properties of refractory metals in ionic liquids"


Nataliia Rybakova, CEST
"Refractory Compounds in High Temperature Molten Salts"

 

 

 

 

Technopol Science Days 2009

23. Juni 2009


Vorführung CEST Spark-Anodisierung von Aluminium
Kooperatives Event von ecoplus und FH Wr. Neustadt unter Beteiligung der Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen am Standort TFZ Technologie- und Forschungszentrum

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

5. Juni 2009


Christofer Leygraf, KTH Royal Institute of Technology, Sweden
“Fundamentals of atmospheric corrosion” 


Jinshan Pan, KTH Royal Institute of Technology, Sweden
„Probing localized corrosion initiation with in-situ AFM-based techniques”


Ming Wu CEST
"AFM–SECM with boron-doped diamond electrodes"

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

19. Mai 2009


Annick Hubin, Vrije Universiteit Brussel
"A combined surface analytical, spectroscopic and electrochemical approach for the successful surface engineering of metals" 


Jarosław Wosik, CEST
"Scanning electron microscopy in surface and structure characterization of innovative materials"

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

23. April 2009


Robert V. Goldstein, Russian Academy of Science
"Modeling of surface and interface effects in fracture processes" 


Christopher Just, AC2T
"Influences of interface reactions on mechanical properties of metal matrix composites" 


Julian Wagner, FELMI-ZFE, Graz University of Technology
"Advanced analytical methods for high resolution characterization of thin layers"

 

 

 

 

"Technopol Strategieworkshop 2009"

31. März 2009


Rückblick & Outlook, gemeinsame Weiterentwicklung des Ausbildungs-, Forschungs- und Wirtschaftsstandorts "Technopol Wiener Neustadt"

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

25. März 2009


Tamas Pajkossy, Hungarian Academy of Science
"Double layer capacitance measurements on single-crystalline platinum-group metals in aqueous solutions" followed by "Corrosion-related and other applied electrochemistry studies at the Institute of Materials and Environmental Chemistry„


Maros Halama, Kosice University of Technology
"Hyphenation of traditional corrosion techniques with artificial neural networks for assessment of life-time of metal materials"


David Jerolitsch: CEST – Vienna University of Technology
"Development and Application of a Corrosion Monitoring System"

 

 

 

 

"TriboCorrosion `09"

17. & 18. März 2009


CEST Vorträge:

"Tribocorrosion of complex composed steel wires: fundamental aspects and improved test methods", G. E. Nauer

"Corrosion processes on aluminium alloys spark anodised and tribologically treated", J. Wendrinsky

 

 

 

 

2008

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

5. Februar 2008

 

Thomas Wandlowski, Universität Bern "Elektrochemical Nanoscience"

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

28. November 2008

 

Manuel M. Lohrengel, Heinrich Heine Universität Düsseldorf
"Elektrochemische Kapillarzellen zur Untersuchung inhomogener Oberflächen"

 

 

 

 

"Lange Nacht der Forschung " am Technopol Wr.Neustadt

8. November 2008

 

Vorführung von Rasterelektronenmikroskopie und Spark-Anodisierung

Insgesamt 5000 Besucher

 

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

27. Oktober 2008

 

Guy Denuault, University of Southampton
"Modelling and simulation in scanning electrochemical microscopy"