HARD2D

Zweidimensionale Materialien als ultradünne Korrosionsbarrieren auf Stählen durch Anpassung industrieller Oberflächenhärtungsverfahren

Projektkoordinator @ CEST: Dr. Peter Velicsanyi

Abstrakt:

“HARD2D” wird zum ersten Mal industrielle Oberflächenhärteverfahren (Aufkohlen, Nitrieren) anpassen, um hochwertige zweidimensionale (2D) Materialien auf modernen Stählen wachsen zu lassen und gleichzeitig die Stahloberflächen zu härten. Da 2D-Materialien (Graphen, hexagonales Bornitrid) die höchsten spezifischen Undurchlässigkeiten gegenüber korrosiven Spezies aufweisen, über die bisher berichtet wurde, werden auf diese Weise noch nie dagewesene, letztlich dünne, hochundurchlässige 2D-Korrosionsschutzschichten auf gehärteten Stahloberflächen realisiert. Die Passivierung der verbleibenden Defekte in den 2D-Materialien durch selektive Nicht-2D-Oxidabscheidung wird die Barriereleistung weiter verbessern. Um diese ehrgeizige Forschungsagenda voranzutreiben, kombiniert das österreichisch-chinesische Konsortium (Technische Universität Wien, Universität Shanghai, RÜBIG GmbH & Co KG, CEST-Zentrum für elektrochemische Oberflächentechnik) in einzigartiger Weise führende Erfolgsgeschichten in den Bereichen 2D-Materialien, 2D/nicht-2D-Hybride, industrielle Oberflächenhärtung und Korrosion. Folglich wird “HARD2D” dem Einsatz von 2D-Werkstoffen in zukünftigen metallurgischen Produktionstechnologien einen hochaktuellen Impuls geben. Im Rahmen von “HARD2D” wird das CEST vertiefte Korrosionstests an den Oberflächenstapeln 2D-Material/gehärteter Stahl durchführen und damit Rückmeldungen zur Optimierung von Wachstumsprozessen geben. In jüngster Zeit führt das CEST intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu nasschemisch gewonnenen graphenbasierten Werkstoffen durch, u.a. Arbeiten und Projekte von CEST PI Dr. Peter Velicsanyi, deren Ergebnisse und Erfahrungen im laufenden Projekt stark genutzt werden.

Projektinformationen:

Programm: 4th Call for Austrian-Chinese Cooperative RTD Projects FFG & SHU

Fördergeber: FFG Austrian Funding Agency

FFG Logo

Projektdauer: 24 Monate

Projektpartner: